Über den BDA Preis Bremen

Der Bund Deutscher Architekten BDA im Lande Bremen lobt – wie seit 1974 in vierjährigem Rhythmus – nunmehr zum 11. Mal den BDA-Preis aus. 

Eine unabhängige Jury auswärtiger Fachleute wird neue Gebäude in Bremen und Bremerhaven beurteilen. Erfahrungsgemäss hat dies eine lebhafte Diskussion zur Folge. 

Der BDA will die Auseinandersetzung über heutige Architektur fördern. Die Städte Bremen und Bremerhaven gründen ihren Ruhm zu einem guten Teil auf Bauwerke vergangener Generationen. Keine Zukunft haben unsere Orte, wenn die Gegenwart die Baukultur vernachlässigt, wenn angebliche Zwänge Qualität zu verhindern drohen und wenn das Bewusstsein für Form, Funktion, Gestaltung, Aussehen, Raumgefüge und Stadtplanung verloren geht. 

Wir bitten Sie, unser Vorhaben nach Kräften zu unterstützen, sich selbst zu beteiligen, sofern Sie dies als Bauherr oder Architekt können, andere zum Mitmachen zu ermuntern und die Idee weiterzutragen, das die Liebenswürdigkeit des Landes Bremen auch von der Qualität seiner architektonischen Strukturen abhängt und die öffentliche Auseinandersetzung darüber gefördert werden muss. 

Wir möchten auch in diesem Jahr die eingereichten Arbeiten in einem Katalog veröffentlichen. Dies ist nur möglich, wenn es uns gelingt, hierfür eine finanzielle Unterstützung interessierter Kreise zu gewinnen. Wir bitten Sie deshalb um eine Zuwendung, die auch – dann steuerbegünstigt – an den gemeinnützigen Verein zur Förderung der Baukultur (Architektur e.V.) geleistet werden kann. (Sparkasse in Bremen, BLZ 29050101, Konto-Nr. 111 3547 IBAN: DE19290501010001113547
BIC: SBREDE22XXX)

Den BDA Preis 2014 unterstützten:

 

außerdem:
Volker Borchers
Heinrich Campe
Claus Hübener
Michael Kasprick
Helmut Rabien
Wolfgang Westphal

Preview